Mediation & Coaching

Business Coach (IOM) - Aufbaustufe für Mediatoren

Ausgebildete Mediatoren, die die entsprechenden Vorkenntnisse und Fähigkeiten besitzen, können in die Aufbaustufe der Weiterbildung Business Coach einsteigen. Aufbauend auf den vorhandenen Kenntnissen und Fähigkeiten des Mediators, können die Teilnehmer/innen in kompakter Weise Kompetenzen im Coachingbereich erwerben.

Der Ausbildungsgang vermittelt theoretische Grundlagen und Hintergründe, unterschiedliche Ansätze und Methoden und bietet ausreichende Übungsmöglichkeiten. Basis ist ein systemisch-, lösungs- und prozessorientiertes Arbeiten.
Durch Impulsreferate, Lehrdiskussionen, Einzel-, Kleingruppen- und Plenumsarbeit, Coaching-Demonstrationen und Training in Rollenspielen findet ein lebendiger Wechsel zwischen Wissensvermittlung und Erfahrungslernen statt. Schwerpunkt ist die konkrete praktische Arbeit, damit alle Teilnehmer/innen ihren eigenen persönlichen Arbeitsstil finden. Des Weiteren können Supervisionsfälle eingebracht werden.
Nach Abschluss der Ausbildung verfügen alle Teilnehmer über die Kompetenzen und Fähigkeiten, in Unternehmen oder mit Einzelpersonen aus dem Businessbereich erfolgreiche Coachings in unterschiedlichen Feldern und Settings durchzuführen. Dies kann sowohl berufliche als auch private Fragestellungen, Herausforderungen bzw. Problemfelder betreffen.

Die Ausbildung endet mit einem Abschlusskolloquium, in der ein selbst durchgeführter Coachingprozess vorgestellt wird. Die erfolgreich absolvierte Ausbildung schließt mit einem Zertifikat des IOM als „Business-Coach (IOM)“ ab.

Zeiten und Orte (Änderungen möglich):

tagsüber
Essen

08.09.2017

6 Module mit insgesamt ca. 120 UE sowie 20 Zeitstunden Peergroup-Arbeit

Termine:

  • 08.09.2017 - 09.09.2017
  • 06.10.2017 - 07.10.2017
  • 24.11.2017 - 25.11.2017
  • 26.01.2018 - 27.01.2018
  • 23.02.2018 - 24.02.2018
  • 06.04.2018 - 07.04.2018

 

jeweils von 08:30 bis 17:15 Uhr

Voraussetzungen:

Der Ausbildungsgang steht grundsätzlich jedem Mediator mit einer abgeschlossenen Ausbildung zum Mediator nach den Anforderungen des Mediationsgesetzes und/oder einer Ausbildungszeit von mindestens 120 Stunden offen.

Ein vorheriges Orientierungsgespräch dient der gegenseitigen Überprüfung, ob die Ausbildung zum Business-Coach sinnvoll ist. Es werden nur Teilnehmer/innen ausgebildet, die nach dem Gesamtbild ihrer Vorbildung und ihrer Persönlichkeit einen erfolgreichen Abschluss erwarten lassen.

Dauer:

ca. 7 Monate

Seminar-/ Lehrgangsgebühr:

2.800 Euro, zahlbar in 7 Monatsraten à 400 Euro

Förderung:

Es bestehen Fördermöglichkeiten im Rahmen des Bildungschecks. Weitere Informationen unter bildungsscheck.nrw.de.

Referenten:

Bernd Lichtenauer, ist freiberuflich als Konfliktmanager, Coach und Lehrtrainer tätig.
Als Coach und Konfliktmanager gehören Fach- und Führungskräfte, soziale Einrichtungen sowie mittelständische und große Unternehmen zu seinen Kunden.
Nach seiner Ausbildung zum Sparkassenbetriebswirt und Kommunikationstrainer war er 12 Jahre in Führungspositionen tätig, bevor er nach Fortbildungen zum Coach und Mediator freiberuflich tätig wurde und die Akademie Lichtenauer gründete.
Er ist Professional Trainer for Mediation and Systemdesign, zertifizierter Mediator im Bundesverband Mediation (BM®), sowie zertifizierter Wirtschaftsmediator und Lehrtrainer im Bundesverband Mediation in Wirtschaft und Arbeitswelt (BMWA®) .
Bernd Lichtenauer ist am IOM-Institut der FOM Hochschule pädagogischer Leiter der Ausbildungsgänge:

  • Mediator/in
  • Wirtschaftsmediator/in
  • Business-Coach
Weitere Einzelheiten unter:   www.bernd-lichtenauer.de

Beate Pickshaus, ist freiberuflich als Psychotherapeutin, Supervisorin (SG), Coach, Mediatorin und Lehrende tätig. Sie hat eine Praxis für Psychotherapie und ist als Coach, Supervisorin und Mediatorin in sozialen Einrichtungen und der freien Wirtschaft tätig.
Als Lehrende ist sie in folgenden Ausbildungsgängen zertifiziert:

  • systemische Beratung / systemische Therapie (DGSF)
  • systemisches Coaching (DGSF)
  • Mediation und Wirtschaftsmediation (BMWA@)
Weitere Einzelheiten unter: www.beate-pickshaus.de

Auszug aus den Inhalten: (Änderungen vorbehalten)

  • Coachingansätze
  • Ziele vereinbaren
  • Coachingmodelle
  • Coachingtechniken und –Methoden
  • Selbstverständnis als Coach

Die Ausbildung endet mit einem Abschlusskolloquium:

a) Abgabe der schriftlichen Dokumentation eines durchgeführten Coachingprozesses
b) Vorstellung des Prozesses, Begründung und Diskussion der Vorgehensweise

Die erfolgreich absolvierte Ausbildung schließt mit einem Zertifikat des Institut für Oekonomie und Management mit dem Titel „Business-Coach (IOM)“ ab.

Für eine anschließende externe Zertifizierung durch einen Coachingverband können weitere Voraussetzungen erforderlich sein, diese werden von den einzelnen Coachingverbänden festgelegt.

Wir beraten Sie gerne
0800 6 95 95 95 (gebührenfrei)
beratung@fom-iom.de

Informationen und Beratung

Corinna Miebach Ansprechpartnerin Lehrgang Business Coach (IOM) - Aufbaustufe für Mediatoren

Tel.: 0201 81004-521
E-Mail: corinna.miebach@fom-iom.de

Downloads: Flyer Anmeldung