Studienbegleitende Seminare

Trendforschung & Innovation

Die Innovationsfähigkeit eines Unternehmens ist heute in vielen Branchen einer der wichtigsten Wettbewerbsfaktoren. Zukunftsfähig bleibt nur, wer Trends richtig erkennt oder selber setzt. Die Innovativität zu stärken und zu wahren, wird damit zu einer der dringendsten Aufgaben – bei der kompetente Führung ebenso gefragt ist wie das individuelle Engagement aller Mitarbeiter. Im Wesentlichen kommen dabei zwei Ansätze zum Tragen, mit denen sich die Teilnehmer des Seminars Trendforschung & Innovation beschäftigen: Während die betriebswirtschaftsnahe Zukunftsforschung versucht, neue externe Entwicklungen möglichst früh zu erkennen und aufzugreifen („outside in“), will Innovationsarbeit in Unternehmen selbst Neuheiten entwickeln und geplant umsetzen („inside out“). Die sich beschleunigende Marktdynamik, steigende Entscheidungskomplexität und der hohe Wettbewerbsdruck, insbesondere auf globalen Märkten, zwingen Unternehmen immer häufiger zu einer Kombination aus beidem. Die Seminarteilnehmer lernen deshalb, diese Wege mit Blick auf das eigene Unternehmen angemessen zu beurteilen und zu verbinden. Statistische Methoden und qualitative Verfahren der praktischen Trendforschung sind dabei ebenso Thema wie Aspekte der betrieblichen Innovationsentwicklung und des Zukunftsmanagements. Da der Blick in die Zukunft erst durch das Wissen um die Vergangenheit sinnvoll wird, sind auch Fragen der Evaluierung und Reflexion bisheriger Erfolgsfaktoren Inhalt des Seminars

Zeiten und Orte (Änderungen möglich):

Blockmodell
Essen
Vom 13.02. bis zum 16.02.2018 jeweils von 08:30 - 17:00 Uhr

Voraussetzungen:

Es gibt keine Zulassungsvoraussetzungen

Dauer:

4 Tage

Seminar-/ Lehrgangsgebühr:

145 Euro

Förderung:

Es bestehen Fördermöglichkeiten im Rahmen des Bildungsschecks oder der Bildungsprämie. Weitere Informationen unter bildungsscheck.nrw.de

Auszug aus den Inhalten: (Änderungen vorbehalten)

Einleitung:

  • Unterschiede/Zusammenhänge zwischen Zukunfts- und Trendforschung und betriebswirtschaftliche Innovationsmanagement
  • Einordnung, Herkunft, Wissenschaftsverständnis, Qualitätskriterien
  • Soziologische gründe der zukunftsforscherischen Erweiterung des Innovationsmanagements
  • Zentrale Issuefelder und Anlässe

Praktische Trendforschung:

  • Feuilletonistische Trendforschung, wissenschaftliche Trendforschung, praktisch-beratende Trendforschung / Think Tanks
  • Datenbasierte Verfahren (statistische Methoden, Zeitreihen, Forecasting etc. ) vs. qualitative Verfahren (Monitoring vs.Scanning, Umfeldbeobachtung, Szenariotechnik etc.)

Innovationsmanagement:

  • Betriebswirtschaftliches Innovationsmanagement
  • Innovationsentwicklung im Zukunftsmanagement

Evaluierung:

  • Erfolgsfaktoren
  • Reflexion

 

Wir beraten Sie gerne
0800 6 95 95 95 (gebührenfrei)
beratung@fom-iom.de

Informationen und Beratung

Annika Pototzki
Annika Pototzki
Ansprechpartnerin Studienbegleitende Seminare

Tel.: 0201 81004-363
E-Mail: annika.pototzki@fom-iom.de